Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

AGB

AGB für Veranstaltungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen der PaulySales GmbH

1. Geltung der Geschäftsbedingungen, Übertragbarkeit der Rechte

Unsere Geschäftsbedingungen gelten für alle uns erteilten Aufträge und von uns erbrachten Leistungen. Sie gelten während der gesamten Geschäftsverbindung, auch wenn sie im Einzelfall nicht mehr gesondert vereinbart werden.

Die Rechte des Kunden aus diesem Vertrag können vom Kunden nicht auf Dritte übertragen werden, es sei denn, dass wir dem schriftlich zustimmen.

 

2. Vertragsgestaltung

Der Abschluss von Verträgen zwischen Auftraggeber und uns über die beiderseitig zu erbringenden Leistungen sowie Änderungen und/oder Ergänzungen hierzu bedürfen der Schriftform.

 

3. Leistungen von PaulySales

3.1 Wir erbringen Leistungen insbesondere in Form von Beratungen, Konzepten und Seminaren.

3.2 Wir sind berechtigt, den vorgesehenen Trainer/Referenten im Bedarfsfall durch eine andere, gleich qualifizierte Person zu ersetzen.

 

4. Leistungen des Kunden

4.1 Der Kunde stellt uns alle zur Vorbereitung, Bearbeitung und Durchführung des Auftrages erforderlichen und geeigneten Unterlagen und Informationen zur Verfügung.

4.2 Verändern sich die wirtschaftliche Bedeutung oder der Inhalt der vereinbarten Leistungen erheblich oder erweist sich die vereinbarte Leistung nach Vertragsabschluss als undurchführbar, so haben wir das Recht, eine angemessene Anpassung des Vertrages durchzuführen. Soweit die Anpassung nicht zu einem zumutbaren Ergebnis führt, können beide Parteien ganz oder teilweise vom Vertrag zurücktreten.

 

5. Kündigung, Verschiebung

5.1 Bei Kündigung während eines laufenden Leistungsprogramms behalten wir den Anspruch auf die volle Vergütung der Trainerhonorare. Die übrigen Kosten werden berechnet, soweit sie bis zur Wirkung der Kündigung anfallen.

5.2 Wird vor Beginn eines Leistungsprogramms gekündigt, so berechnen wir die bereits erbrachten Leistungen und entstandenen Kosten. Die übrigen vertraglich vereinbarten Trainerhonorare sowie die bis dahin entstandenen Kosten berechnen mit 80 %.

5.3 Bei Kündigung durch den Kunden aus wichtigem Grunde, der jedoch nicht auf vertragswidrigem Verhalten unsererseits beruht, berechnen wir einen der bisher erbrachten Leistungen entsprechenden Teil der vereinbarten Gesamtvergütung zuzüglich der sonstigen anfallenden Kosten.

5.4 Bei Kündigung durch den Kunden aus wichtigem Grunde, der auf vertragswidrigem Verhalten von unserer Seite beruht, berechnen wir einen der bisherigen Leistung entsprechenden Teil der vereinbarten Gesamtvergütung zuzüglich der bis dahin entstandenen Kosten.

5.5 Kündigen wir aus einem wichtigen Grund, den der Kunde zu vertreten hat, so gelten 5.1. und 5.2 entsprechend. Eventuelle weitergehende Schadenersatzansprüche behalten wir uns vor.

5.6 Kann ein Termin zur Erbringung der Leistungen von uns wegen höherer Gewalt, Krankheit, Unfall oder sonstigen nicht von uns zu vertretenden Umständen nicht eingehalten werden, sind wir berechtigt, die Leistungen an einem neu zu vereinbarenden Termin nachzuholen. Schadenersatzansprüche des Kunden bleiben in jedem Fall ausgeschlossen.

 

6. Vergütung

6.1 Die Trainingskonzeption enthält eine Investitionsübersicht, die nach Honorarsätzen für den Trainer (Vorbereitungstage, Seminartage, besondere Konzeptionserstellung etc.) und übrigen Kostensätzen (Berichte, Ausarbeitungen, Spesen, besondere Arbeitsunterlagen, Geräte etc.) geordnet ist. Wesentliche Inhalts- und Programmänderungen und -erweiterungen nach Auftragsbestätigung berechnen wir zusätzlich.

6.2 Die max. Teilnehmerzahl beträgt 12 Personen. Für jeden weiteren Teilnehmer berechnen wir 100,00 €. 

6.3 Die Kostenangaben (Honorar- und Kostensätze) verstehen sich jeweils zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer.

 

7. Zahlungsbedingungen

7.1 Der Kunde ist nach der Durchführung der jeweiligen Leistung und Rechnungstellung durch uns zur Zahlung verpflichtet.

7.2 Leistungs-Teilabschnitte rechnen wir jeweils nach Erbringung ab.

7.3 Die Rechnungen sind ohne Abzüge und 10 Tage nach Rechnungsdatum fällig.

7.4 Aufrechnungs- und Zurückbehaltungsrechte gegenüber fälligen Zahlungsansprüchen sind ausgeschlossen.

7.5 Für die Berechnung der Trainer-/Referenten-Reisekosten ist der jeweilige Anreiseort des Trainers ausschlaggebend.

7.6 Wir behalten uns das Eigentum an gelieferten Seminar-/Trainingsmaterialien bis zur endgültigen Bezahlung der Gesamtrechnung vor.

 

8. Eigentumsrecht, Urheberrecht, Vervielfältigung

8.1 Das geistige Eigentum und Urheberrecht für alle Seminarinhalte und/oder deren Einzelbestandteile verbleibt bei uns. Wir räumen dem Kunden und/oder Seminarteilnehmern ein Nutzungsrecht für den Gebrauch der Seminarunterlagen während der Dauer des Seminars und den persönlichen Gebrauch nach Beendigung des Seminars ein. Jeder andere Verwendungszweck ist ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von uns ausgeschlossen, insbesondere dürfen Unterlagen nicht an Dritte weitergegeben oder verkauft werden.

8.2 Der Kunde ist nicht berechtigt, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung das Seminarprogramm und/ oder dessen Bestandteile als Ganzes oder teilweise auf irgendeine Art zu reproduzieren oder zu vervielfältigen, weder direkt noch durch Erstellen einer abgeänderten Fassung oder auf irgendeine Art und Weise. Dieses Verbot gilt ebenso für Vervielfältigung und/oder Übertragung von Tonmaterial, Videobändern und -filmen oder sonstigem gedrucktem oder elektronischem Material, das Bestandteil des Seminarprogrammes ist.

8.3 Der Kunde ist verpflichtet, mit seinen Mitarbeitern und/oder von ihm angemeldeten Teilnehmern zu vereinbaren, dass die vorstehende Verpflichtung auch von den Teilnehmern eingehalten wird. Ein Verstoß gegen vorgenannte Verpflichtungen, sei es durch Mitarbeiter des Kunden und/oder durch Teilnehmer, gilt als Verschulden des Kunden.

 

9. Geheimhaltung, Sicherung der Unabhängigkeit

Wir sind berechtigt, die bei der Erbringung unserer Leistungen gewonnenen Erkenntnisse und Erfahrungen in allgemeiner Form und ohne Nennung des Kundennamens für unsere weitere Tätigkeit zu verwenden und zu verarbeiten. Über die bei ihrer Tätigkeit über den Kunden erlangten Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse werden wir gegenüber jedermann Stillschweigen bewahren.

 

10. Haftung

Ansprüche des Kunden oder der Teilnehmer, die sich aus dem Ablauf des Trainings ergeben, sind ausgeschlossen, es sei denn, es läge Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit von unserer Seite vor. Dies gilt auch für Folgeschäden. Generell ist unsere Haftung auf Schäden beschränkt, die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses voraussehbar waren.

 

11. Gerichtsstand

Für diese Bedingungen, ihre Anwendung und die Durchführung der vertraglichen vereinbarten Leistungen gilt ausschließlich deutsches Recht. Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Ansprüche aus dem mit diesen Geschäftsbedingungen zusammenhängenden Vertrag ist Koblenz.

 

12. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen des zwischen den Parteien geschlossenen Vertrages oder diesen Allgemeinen   Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der  Vereinbarungen im Übrigen nicht berührt. Die Parteien werden die im Vertrag vereinbarten beiderseitig zu erbringenden Leistungen in einem solchen Fall mit einer wirksamen Ersatzregelung durchführen, die dem mit der wegfallenden Bestimmung verfolgten Zweck am nächsten kommt.

 

Lonnig, 11. November 2013

Copyright © 2016 PaulySales GmbH